Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Wie setze ich einen Notruf ab?

Unter Notrufnummer 112 können Sie europaweit jederzeit einen Notruf absetzen.
Doch auf was sollten Sie dabei achten, damit schnell Hilfe zum Unfallort kommt?

Wichtig beim Absenden eines Notrufs sind die fünf „W’s“: Wer, Wo, Was, Wie und Warten.
Um Ihnen die richtige Hilfe schicken zu können, muss die diensthabende Person in der Leitstelle alle wichtigen Informationen erhalten.

Doch was genau wird gefragt und worauf sollten Sie beim Beantworten der Fragen achten? Im Folgenden möchten wir dies kompakt zusammengefasst erklären.

Wer meldet das Ereignis?

Nennen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen. Bleiben Sie – wenn möglich – in Reichweite des Telefons.

Wo ist es passiert?

Geben Sie den Ort, an dem die Hilfe benötigt wird, so genau wie möglich an. (Straße, Hausnummer, Ortsteil, …). Je genauer die Ortsangabe ist, desto schneller finden die Rettungskräfte den Einsatzort.

Was ist passiert?

Beschreiben Sie das Ereignis so kurz wie möglich aber so genau wie nötig: z.B.: Feuer, bewusstlose Person, Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, Gefahrgutunfall.

Wie viele verletzte Personen?

Beschreiben Sie genau wie viele Verletzte zu versorgen sind und welche Art der Verletzungen vorliegen. Sind Personen eingeklemmt?

Warten auf Rückfragen?

Beenden Sie Ihren Anruf erst, wenn die diensthabende Person der Leitstelle keine weiteren Fragen hat. Ungenaue oder vergessene Angaben können zu erheblichen Zeitverzögerungen bei der Erstversorgung führen.